Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Meine Top 10 Obsessionen während der 70er, 60er, 50er und bis in die Steinzeit

popkultur 70er

Nein, mir ist nicht der Hauptprozessor weggeflogen. Und nein, ich bin auch kein unsterblicher Highlander oder Vampir, der euch von seinen Erlebnissen in den vergangenen Jahrhunderten erzählen möchte. Leider.

Mir haben nur die Blogparaden zu meinen Top 10 Obsessionen während der 80er und 90er so viel Spaß gemacht, dass ich mich mal auf eine Nerd-Reise durch Wikipedia begeben haben, um zu schauen, welche nerdigen Obsessionen ich in ganz jungen Jahren während der 70er schon hatte oder fast gehabt hätte… Denn wie sich herausstellt, hatte jedes Jahrzehnt seine „Nerd-Themen“, denen ich bestimmt schamlos gefrönt hätte, wenn es mich da schon gegeben hätte.

Beinahe eine Schande zugeben zu müssen, dass man schon so ein alter Knochen ist, aber ich kann mich tatsächlich noch an einige Themen der 70er erinnern, die ich als ganz junger Stöpsel faszinierend fand. Einige davon hatten in den 70ern ihre Geburtsstunde, sind aber so zeitlos, dass sie sogar heute noch eine Rolle in meinem Leben spielen. Wie auch in eurem, wage ich zu behaupten, Star Wars z.B.

Deshalb möchte ich jetzt über meine Top 10 (Nerd) Obsessionen während der 70er auslaufen und eine Nostalgie-Latte bekommen. Und dann hangeln wir uns ganz vorsichtig durch die Schatten der Vergangenheit hinunter bis in die Steinzeit. Da ich jedoch heute auch noch was anderes vorhabe, werden die nächsten Jahrzehnte dann in Listenform abgehandelt. Trotzdem lustig zu sehen, welche Themen in welchem Jahrzehnt ihren Anfang nahmen.

Meine Top 10 Nerd Obsessionen während der 70er

MAD

Ein grinsendes Gesicht mit Segelohren, Sommersprossen und Zahnlücke namens Alfred E. Neumann zierte alle Ausgaben des US-amerikanischen Satiremagazins MAD, welches mir in jungen Jahren bei einem Spielkameraden das erste Mal in die Hände viel. Ich verstand vermutlich höchstens die Hälfte aller Anspielungen auf Politik, Gesellschaft, Film und Fernsehen, doch die Comics waren ulkig gezeichnet und in der Mitte gab es immer so ein Falt-Bild, das in zusammengeklappter Form stets eine wunderbare Albernheit offenbarte. Eine Zeit lang konnte ich nicht genug bekommen von MAD.

Pong

Das waren zwei spektakuläre weiße Striche, die man mit einem Drehrad auf dem Bildschirm rauf und runter bewegen konnte, um ein umher titschendes, kleines Viereck auf der gegnerischen Seite zu versenken. Eine Story zu dieser epischen Begebenheit suchte man jedoch vergebens. Ich glaube das sollte Tennis sein. Der Onkel eines Freundes besaß so ein Pong, welches wir lieblos und schmerzlos vergaßen, als uns unsere Väter zu stolzen Besitzern von Sega Master Systemen machten. Sorry Pong.

Die Muppet Show

APPLAUS, APPLAUS, APPLAUS! Welches Kind liebte es nicht, wenn der hyperaktive LSD-Frosch namens Kermit mit seinen dürren Ärmchen fuchtelte und den nächsten Stargast ankündigte? Und genau diese Stargäste waren das Beste an der skurrilen Muppet Show, denn scheinbar gehörte es in Hollywood eine Weile zum guten Ton einmal in der Muppet Show aufgetreten zu sein. Ich glaube selbst dieser Tage war Katy Perry schon mal dort zu Gast. Meine Lieblingsfolge sah ich jedoch erst Jahrzehnte später in einer Wiederholung: Sylvester Stallone war eingeladen und durfte einem Muppet-Boxsack mit Augen im wahrsten Sinne des Wortes die Visage verbeulen. Großartig!

Dalli Dalli

Die populäre Fernsehshow des ZDF, damals moderiert vom liebsten Menschen der Welt, Hans Rosenthal, kennt vermutlich heute keine Sau mehr. Doch die Sendung hat sich durch eine, für damalige Verhältnisse, technische Herausforderung erster Güte ganz besonders in meine Erinnerung gebrannt. In den Spielen wurden ganz besondere Leistungen der Kandidaten durch einen Luftsprung von Hans gewürdigt, der kurz als Standbild eingefroren und mit den Worten „Das war Spitze!“ begleitet wurde. Hier zu sehen mit einem schockierend jungen Günther Jauch als Kandidaten:

Monty Python’s Flying Circus

Schon lange vor Ritter der Kokosnuss oder Leben des Brian konnte ich mich für die absolut bodenlose Sillyness der Truppe um John Cleese in Monty Python’s Flying Circus begeistern. Absolut unvergessen der tote Papagei, die Schule für komisches Gehen oder die Salad Days, die mein kindliches Gemüt schon früh mit blutig schwarzem Humor der Oberklasse versaut haben:

Star Wars

Dazu ist wohl nicht viel zu berichten, besonders, weil die Sternensaga schon Teil meiner Liste von 80er Obsessionen war. Doch sie musste hier noch einmal aufgeführt werden, weil die wahre Geburtsstunde von Luke und Leia nun mal in den 70ern war. Meine erste Lichtschwert-Gänsehaut durfte ich jedoch erst Jahre später auf VHS genießen. Leider war ich ein klitzekleines bisschen zu jung, um die Filme im Kino gesehen haben zu können.

Der rosarote Panther

Hier mochte ich sowohl die alberne Zeichentrickfigur (ich meine, hallo!? Welcher YMCA-Leder-Panther ist den ROSA?), als auch die gestörten Abenteuer des unterbelichteten Inspektor Jacques Clouseau, gespielt von Peter Sellers. Ich merke gerade, dass ich über die selten dämlichen Slapstick-Einlagen tatsächlich immer noch lachen kann. Und ich glaube kaum, dass das nur an den 40 Espresso liegt, die ich heute getrunken habe:

Bud Spencer und Terence Hill

Apropos lachen bis der Arzt kommt über Humor, der sprichwörtlich das Niveau einer Bratpfanne ins Gesicht hat: Die absoluten Helden meiner frühen Kindheit waren natürlich die Raufbolde Bud Spencer und Terence Hill. Ihre wunderschöne Botschaft für zwischenmenschliche Beziehungen, „erst schlagen, dann fragen“ hat mir in der Schulzeit viele Freunde beschert. Den unfassbar albernen „Sie nannten ihn Mücke“ habe ich als Kind gefühlte 100 Mal gesehen. Kurz gefolgt vom Klassiker „Vier Fäuste für ein Halleluja“, den mein Vater noch im Kino gesehen hat. Die Anfangsscene mit den Bohnendieben ist einfach ein großes Stück Filmgeschichte: „Ihr haut euch jetzt so lange gegenseitig in die Fresse, bis nur noch einer übrig ist, und der kriegt dann die Bohnen.“ Nur noch getoppt durch den Ohrfeigen-Hagel beim Duell auf engstem Raum:

Glam Rock

Wow, wer hätte gedacht, dass Glam Rock seine Geburtsstunde in den 70ern hatte? Natürlich habe ich als Minime, der kaum laufen konnte, noch nicht zu Glam Rock meine Babylocken umher gewirbelt. Doch diese Liste soll ja, wie schon gesagt, auch die Trends wiederspiegeln, denen ich gefolgt wäre, wenn ich dort schon alt genug oder überhaupt schon geboren gewesen wäre. Neuere Vertreter der Spezies, wie Steel Panther, höre ich ja dieser Tage immer noch:

Lavalampe

Und zu guter Letzt ein Relikt vergangener Tage, welches mich an Flower Power, Drogen und hässliche Tapeten erinnert: Die Lavalampe. Meine Erzeuger hatten mich zu Weihnachten oder zum Geburtstag (weiß nicht mehr genau) mit so einem heißen Gerät beglückt. Und heiß sind die Dinger wirklich geworden, da die Leuchte im Boden der Lampe ja das Wachs in der Flüssigkeit zum Schmelzen und Hochsteigen bringen musste. Das war der letzte Schrei in den 70ern und wer hipp war, musste einfach eine besitzen. Scheinbar wollten mich meine Eltern mit diesem Geschenk vor dem gesellschaftlichen Aus bewahren. Ich glaube, ich habe die sogar ein oder zwei Mal angemacht, bevor sie zum teuersten Staubfänger meines Zimmers wurde.

Und nun zu den nerdigen Obsessionen, denen „Beinahe-Thilo“ in den vergangenen Jahrzehnten frönte:

Top 10 Nerd Obsessionen während der 60er

  • Woodstock-Festival
  • Farbfernsehen
  • Raumpatrouille Orion
  • Raumschiff Enterprise
  • The Beatles, The Rolling Stones und andere Rock Bands
  • James Bond
  • 2001: Odyssee im Weltraum
  • Spartacus
  • Cleopatra
  • Tanz der Vampire

Top 10 Nerd Obsessionen während der 50er

  • Motorroller
  • Rock ’n’ Roll
  • Elvis Presley
  • Toast Hawaii
  • Juke Box
  • Fury
  • Was bin ich? Das heitere Beruferaten
  • Sandalenfilm
  • Ben Hur
  • In 80 Tagen um die Welt

Top 10 Nerd Obsessionen während der 40er

  • Kryptologie
  • Frank Sinatra
  • Albert Einstein
  • Alfred Hitchcock
  • Walt Disney
  • Orson Welles
  • Der große Diktator
  • Laurel und Hardy: Die Leibköche seiner Majestät
  • Arsen und Spitzenhäubchen
  • Münchhausen

Top 10 Nerd Obsessionen während der 30er

  • Zeppelin
  • Horrorfilm
  • Der Zauberer von Oz
  • Al Capone
  • King Kong und die weiße Frau
  • Frankenstein
  • Dracula
  • Die Mumie
  • Der Unsichtbare
  • Meuterei auf der Bounty

Top 10 Nerd Obsessionen während der 20er und früher

Ok, jetzt reicht’s aber mal. So langsam wird’s auch dünn mit den Nerd Themen in der Geschichte. Obwohl… wird es das wirklich? Vermutlich haben sich schon die Steinzeitmenschen „nerdige“ Geschichten über Monster, Götter und Naturgewalten erzählt. Wenn wir uns mal vorstellen, dass ein Neandertaler sich schön ins Fellhöschen gekackt hat, wenn er einen Blitz am Himmel gesehen hat, ist es ja nur logisch, dass die ersten Jäger und Sammler alles als „magisch“ und „mystisch“ erlebt haben. Die Höhlen-Honks waren also ständig ganz automatisch und unfreiwillig mit allen möglichen Themen der „Popkultur“ konfrontiert.

Top 10 Nerd Obsessionen während der Steinzeit

  • Die geile Anita vom Nachbarstamm
  • Lustiges Beeren- und Pilz-Roulette
  • Mammut reiten
  • Zertrampelte bergen und Knochenschmuck
  • Schreien und Echo
  • „Faustkeil-Freitag“
  • Mit Stock und Stein den Feuergeist beschwören
  • Homo Erectus-Witze reißen
  • Affen verarschen
  • Heimlich Graffitis in fremde Höhlen malen

Über Thilo (1561 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

5 Kommentare zu Meine Top 10 Obsessionen während der 70er, 60er, 50er und bis in die Steinzeit

  1. Wofür hab ich mir den DeLorean gekauft? Offenbar dafür!

  2. Du bist ja verrückt! 😀

    • Natürlich! Mensch sein heißt verrückt sein – dank unserer Gedanken, die niemals korrekt beschreiben, was wir wahrnehmen, sondern immer nur interpretieren auf Grund von vorhergegangener Erfahrung und Konditionierung. Ich bin nur „fantasievoll“ 😉

  3. Hey, in den 20ern waren FKK-Anhänger und Gesund-Ernährer die Nerds 😀 das muss noch in Deine Liste ..

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Bonner Linktipps am Donnerstag: März, Tomaten, Nerds, Instagram und Erdnüsse - Bundesstadt.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.