From Beyond:

10 zwingende Maßnahmen damit der neue D&D Film keine teuer produzierte Gurke wird

dnd

Wie überall im Netz zu lesen ist, haben Warner Bros. und Hasbro in einer Pressemitteilung angekündigt, dass es Dungeons & Dragons nun endlich mit dem nötigen finanziellen Background auf die Kinoleinwand schaffen soll:

Warner Bros. Pictures, Hasbro’s Allspark Pictures and Sweetpea Entertainment are moving forward on a feature film franchise based on Dungeons & Dragons, the world’s most popular role playing game. Hasbro’s Brian Goldner and Stephen Davis, Courtney Solomon and Allan Zeman of Sweetpea Entertainment, and Roy Lee (“The LEGO Movie,” “How to Train Your Dragon”) are attached as producers.

FUCK IT!

Um jetzt gleich mal alle D&D-Jünger (wie mich) auf den Teppich der furchtbaren Tatsachen zurück zu holen, müssen folgende Scheußlichkeiten erwähnt werden:

Nur weil jetzt ein finanzstarkes Studio Drizzt und seine Kumpels zum Leben erwecken kann, heißt das leider noch gar nichts. Die Geldmittel bedeuten bis dato nur, dass Leute dahinter stecken, die in erster Linie den Brand melken wollen und uns im Zweifelsfall uninspirierten Quatsch mit verdammt geilen Spezialeffekten vorsetzen.

Schauen wir uns doch mal WBs Historie bei der Veröffentlichung von „klassischen“ Fantasyfilmen an. Da hätten wir K(r)ampf der Titanen und Zorn der Titanen. Beides Gurken. Furchtbare, künstliche CGI-Gurken aus der Vorhölle des Mainstreamgeschmacks.

Und David Leslie Johnson, der Witzbold, der Zorn der Titanen verbrochen hat, soll auch schon das Script für den neuen D&D-Film parat haben. Na prächtig! Feuerball!

Meiner Meinung nach ist das ganze Projekt jetzt schon zum grandiosen Scheitern verurteilt. Bestenfalls kommt dabei ein optisch hübscher Fantasyfilm von der Stange heraus. Und wenn sie dann auch noch das TV bedienen können wir uns schon mal auf Xena und Hercules mit magischen Geschossen freuen.

Hier mein 10-Punkte-Plan, der an WB geschickt werden muss, um das Schlimmste zu verhindern:

  1. Das Wichtigste zuerst: Verbrennt das Script von David Leslie Johnson und verfilmt einfach einen der besseren Forgotten Realms-Romane. Nur zur Vorsicht.
  2. Fast ebenbürtig wichtig: Feuert Courtney Solomon! Warum? Weil es Verbrechen an der Menschheit gibt, die nicht verziehen werden können:
    shit
  3. Feuert Brian Goldner. Der Mann hat bisher Battleship und die wahnwitzig grottigen G.I. Joe Filme produziert. Alle diese Filme haben im Schnitt 30% auf Rotten Tomatoes. Ich denke, mehr muss nicht gesagt werden.
  4. Stephen Davis hat bisher scheinbar nur Drown produziert, ein homosexuelles Surfer Drama. Nein, ich mache keine Witze. Googelt doch selbst! Zur Sicherheit auch feuern!
  5. Der Chairman von Sweetpea Entertainment Inc., Allan Zeman, hat bisher scheinbar nur den 0815-Actionfilm Getaway mit Ethan Hawke und Selena Gomez produziert, der auf Rotten Tomatoes mit ehrfurchtseinflößenden 3% ausgezeichnet wurde. Ansonsten hat er noch ein Feriendomizil in Thailand gebaut. Was das bei einem D&D-Film helfen soll, weiß ich jedoch auch nicht. Deshalb soll Allan bitte ebenfalls nach Hause gehen.
  6. Bitte einen Regisseur besorgen, der für dichte Atmosphäre und/oder die nötige Epik sorgen kann. Also im Klartext: Einfach mal nachfragen, ob Guillermo del Toro oder Peter Jackson in nächster Zeit schon was vorhaben.
  7. Bitte benutzt bei Personen, Orten und Zaubern bekannte Namen aus den Romanen. Die Fans wollen Wiedererkennungseffekt. Niemand interessiert sich für euren Homebrew-Kack und eure Fancy Ideen. Bedient gefälligst Fetische und Nostalgie. Und achtet dabei darauf, dass – egal wie lächerlich die Prämisse scheint (Bigbys Hand ohrfeigt einen Oger von der Klippe) – die Ernsthaftigkeit und Würde des Dargebotenen gewahrt bleibt. Wenn beispielsweise Khelben, Elminster und Alustriel Rat halten, dann muss das so viel Atmosphäre haben als ob Gandalf, Elrond und Galadriel über das Schicksal von Mittelerde beratschlagen.
  8. In der obligatorischen Heldentruppe aus Dieben, Kriegern, Heilern und Magiewirkenden, MUSS letzterer Part von einer großbusigen und rattenscharfen Sorceress mit tiefem Ausschnitt besetzt werden. Ich denke, auch da sind wir uns alle einig.
  9. Hans Zimmer muss die Musik komponieren. Zur Sicherheit niemand anderes. Ich will Fluch der Karibik-Gänsehaut.
  10. Bitte in dieser Liste nachschauen, was sonst noch alles in einen guten D&D-Film gehört.

D&D is the role-playing game that started it all and now we have the opportunity to ignite a franchise for its legions of avid fans in a way never done before.

…ist ein weiteres Zitat aus der Pressemitteilung. Einfach an meine 10 Punkte halten, Leute, dann kann der Traum wahr werden.

Über Thilo (1495 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

6 Kommentare zu 10 zwingende Maßnahmen damit der neue D&D Film keine teuer produzierte Gurke wird

  1. Das ist typisch deutsch, alles schon vorher schlecht zu reden ohne es genauer zu wissen, oder?
    Man könnte es auch positiv sehen. Wenn es ein Erfolg wird, werden vielleicht noch mehr Rollenspiele verfilmt. Und vielleicht wird der Film ja auch gar nicht schlecht? Wir wissen es erst wenn er fertig ist. Dann kann man ihn bei Nichtgefallen zerreißen. Aber vorher?

    • Aber mit Wohlwollen kann ich nicht diese Top 10 machen, Punk! 😉

      Klar, kann er gut werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Dann hab ich nichts gesagt. Aber meine Prognose steht oben. Das hat NADA mit Deutsch zu tun.

  2. umgekehrt wird ein Schuh draus: einfach mal alles geil finden oder gleichgültig sein, obwohl SÄMTLICHE Fakten auf das Gegenteil schließen lassen.
    Ich fürchte auch, dass der Film mit diesen Leuten nichts werden kann.

    Es sei denn sie heuern z.B. Brad Bird an, leeren nur ihre Portemonnaies und halten sich VOLLSTÄNDIG heraus.

    • Eigentlich mag ich solche Optimisten … aber diese erdrückende Faktenlage… 😉 Ich wäre auch dafür, dass die Leute nur Money Angel spielen und armen, ambitionierten Künstlern Geld für ihre Vision in den Arsch blasen. DANN könnte es was werden 🙂

  3. Sie sollen einfach Drachenlanze in der Qualität von Herr der Ringe verfilmen. Das wäre der Hammer…

    • Ob Drachenlanze, Greyhawk, Forgotten Realms (Mein persönlicher Favorit) oder auch jedes Nischensetting wie Ravenloft, Al-Qadim oder Dark Sun … es gibt vermutlich in jedem Setting einen Roman, der das vorhandene Script schlagen würde. Nur eine vorsichtige Vermutung 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.