Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Bilder und Eindrücke von der gelungenen RPC 2014

Conan und Stormtrooper

Die Roleplay Convention in Köln 2014 war wie immer grandios: Unglaublich viele Gleichgesinnte und Durchgeknallte auf einem Haufen. Wenn Conan eine Horde Stormtrooper anführt, weiß ich einfach, dass ich im Kreis meiner Liebsten bin. Leider ist die Veranstaltung jedoch zur Hälfte Opfer eines gnadenlosen Regengottes geworden, der wohl glaubte, es wäre ein großer Spaß draußen auf dem Mittelaltermarkt für einen Fleischspieß im Regen anzustehen. Newsflash, Du Penner: Ist es nicht!

rpc logoAnsonsten habe ich einige nette Leute vom Vorjahr getroffen (wenn auch leider lange nicht alle), einige neue Gesichter kennen gelernt und die Nerdery-Resistenz von Miss Wiki auf die Probe gestellt, welche mir sehr tapfer nicht von der Seite gewichen ist und erst über schmerzende Füße klagte, als meine Treter mir auch schon mit kleinen Rauchsäulen zu verstehen gaben, dass man jetzt mal die Heimreise antreten könnte.

Ohne Guddy, Bastian und Wolfsterror war es leider jedoch nur halb so lustig Metbier zu trinken. Wo wart ihr treulosen Tomaten? Wenigstens optisch habe ich mich vollkommen überfressen an Eindrücken. Mir ist insbesondere aufgefallen, dass gerade in der Haupthalle die RPC fast zur Gamescom mutiert ist. Was anhand der immer zahlreicher werdenden Fantasy Computer RPGs natürlich auch nicht weiter verwunderlich ist. Allerdings konnte man z.B. auch das neue Watchdogs testen, was irgendwie aus dem Rahmen viel. Naja Nerd-Kram ist Nerd-Kram …

Im Folgenden ein paar mehr oder weniger kommentierte Fotos, die mein spastisch zuckender Finger geschossen hat. Natürlich wie immer jede Menge Cosplayer am Start mit teilweise atemberaubend detailverliebten Kostümen. Ich wünschte ich wäre handwerklich begabter und könnte mich auch mal professionell in Schale schmeißen. Muss ja auch nicht gleich so godlike sein wie die Kostüme von Ben und seinem Defcon-Team, die dieses Jahr als Assassins Creed-Cosplayer vor Ort waren. Ansonsten gabs wieder jede Menge Steampunker, Endzeitler und Zombies, spärlich gewürzt mit ein paar Superhelden. Doch allen voran wieder die Sturmtruppen und jede Menge andere Star Wars-Cosplays:

IMG_2881

IMG_2876

IMG_2940

IMG_2897

IMG_2902

Ach ja, das süße Tusken Raider-Pärchen. Das ist aber auch ein Sahneschnittchen von geiler Braut! Da wäre ich als Tusken auch schwach geworden. Und mega: Die hatten so kleine Lautsprecher in den Masken und konnten die typischen Tusken Raider-Sound Effects auf Knopfdruck ertönen lassen. Schade, dass die Fotos das nicht einfangen konnten…

IMG_2938

„Mamma, mach schneller das Foto, die Dinger werden schwer!“ That was funny…

IMG_2920

Vom lustigen Baum-Mann wäre ich fast zerstampft worden…

IMG_2914

IMG_2911

IMG_2909

IMG_2903

HEIL OCTOPUS-MANN! Einige Cosplays läuteten aber auch so gar keine Glocke bei mir … auch wenn sie verdammt geil gemacht waren. Ich NOOB! Aber vielleicht waren es ja auch nur fantasievolle Eigenkreationen oder stammten aus irgendwelchen fast unbekannten Nischen-MMOs…

IMG_2900

So wie die beiden Herren vielleicht auch? Der dunkle Kristall? Nein? ka…

IMG_2899

IMG_2889

IMG_2927

Oh HAI, Zaknafein Do’Urden! Wenigstens ne Kampfpose hätte er einnehmen können 😉

IMG_2939

Ach ja, die Games-Stände. Neben verschiedenen live gespielten MMOs wie TESO und anderen gabs noch ein paar neue Titel: Bound by Flame, Risen 3, Sacred 3, ein mir entfallener Titel und Watchdogs habe ich in der Halle entdecken können. Kurz angezockt habe ich aber nur die ersten beiden, die mich auch beide irgendwie nicht komplett aus dem Sattel gehoben haben. Meine Sehnsucht nach Witcher 3 ist vermutlich zu groß …

IMG_2933

Ein Blizzard-Abgesandter war bemüht der Menge die Reize des überarbeiteten Diablo 3 bzw. Reaper of Souls schmackhaft zu machen. Hier: Neue Punktverteilung bei den Paragon-Stufen, die IMO aber weitaus weniger game impact haben, als er nicht müde wurde zu betonen…

IMG_2932

Natürlich gabs auch überall wieder Miniatur-Welten zu bewundern, von denen ich am liebsten einfach alle geklaut hätte, um damit zu Hause diverse Miniatur-Schlachten nachzustellen.

IMG_2931

Wenn man son ein Pressegedöns um den Hals hatte wie wir, wurde man zudem hier und da freundlich zugetextet von Spieleentwicklern, die einem ihr Herzblut entgegen blubberten. Hier z.B. die Tarotkarten-artigen Ideen-Karten von Flyinggames, die – je nachdem wie rum sie gezogen werden – negative oder positive Effekte zeigen und damit dem Spielleiter im Rollenspiel verschiedene Assoziations-Hilfen und Richtungen an die Hand geben sollen. Müsste man ausprobieren, aber ich glaube, ich würde lieber „on the fly“ improvisieren.

IMG_2937

Der Zombiewalk fand ein blutiges Ende im Platzpatronen-Hagel des Militärlagers…

IMG_2910

Toy- und Merchandising-Stände gabs natürlich zu Hauf. Wow, ich hätte echt fast eine riesige Gremlin-Puppe gekauft…

IMG_2915

Cute.

IMG_2917

Der aufmerksame RPC-Besucher konnte auch was lernen, wie z.B. den subtilen, aber wichtigen Unterschied zwischen Mondelfen- und Dämonen-Ohren. Man will ja nicht auf der nächsten Sonnenwenden-Party von aufgebrachten Mondelfen verprügelt werden.

Und zu guter Letzt gabs auch einen Stand vom Fantasy Pub „Voyager„, das am Samstag, den 28. Juni, um 19.00 Uhr in Bonn seine Eröffnung feiert. Kommt vorbei, wenn ihr in der Nähe seid!

IMG_2929

Astrid und Kay werden von einem Kamera-Team ausgequetscht.

IMG_2930

Einige der Bier-Sorten, die man im Voyager tanken können wird. Leider waren die Monster-Muffins am Stand schon alle gegessen, als ich da ankam.

FAZIT: Wieder eine spaßige Fantasy-Convention, zu der ich immer wieder gehen würde. Vor lauter Trubel habe ich sicher den einen oder anderen interessanten Stand übersehen. Und leider habe ich heute keine Zeit, um noch mal hin zu fahren und mir Schandmaul live auf der Bühne anzusehen. Aber man kann nicht alles haben.

Über Thilo (1655 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.