Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Blogger brutal geOwned von Streamer

Eigentlich ist es ja schon ein wenig unfair.

Ich meine, ich schreibe hier regelmäßig Filmkritiken, Spieletests, Produktvorstellungen oder einfach nur lustige Anekdoten aus der Welt der Nerds und was bekomme ich dafür? Kleiner Tipp: Etwas Feuchtes. Nein, für meine bescheidene Bloggerarbeit stellen sich hier nicht die Blowjobs in einer Reihe auf, während ich mit Eis gefüttert werde. Nein, ich bekomme meistens einen feuchten DRECK dafür. Außer den ein oder anderen verirrten Kommentar eines eilig vorüber surfenden Konsumenten oder meinen eigenen Spaß beim Schreiben natürlich.

Aber ich möchte jetzt gar kein Fass der Tränen deswegen aufmachen. Es ist nur so, dass man im Web dieser Tage einfach geilere Möglichkeiten hat, um aus Scheisse Geld zu machen, Simsalabim!

Ich rede natürlich vom Streamen, im Speziellen dem Streamen von Games. Ich meine, kann mir jemand einen größeren NoBrainer nennen, als sich vor eine Kamera zu setzen und auf Streaming Portalen wie Twitch Leute dafür bezahlen zu lassen, dass sie euch beim Sprüche Klopfen und Zocken zusehen dürfen?

Das ist ohnehin eine für mich immer noch vollkommen faszinierende neue Welt des Gaming-Voyeurismus, die ich mir kaum erklären kann. Da schauen Leute lieber anderen beim Spielen zu, als selbst zu zocken. Und es ist noch nicht mal so, dass hier nur junges Gemüse mit tiefem Ausschnitt Pubertierende zur Kasse bittet. Auch jede Menge „normaler Typen“ sitzen mit Bettfrisur und Unterhemd vor ihrem Lieblingsspiel und freuen sich über jede Menge Follower, von denen viele sogar zahlende Abonnenten sind.

Wie oft habe ich mir schon überlegt einen eigenen Channel zu gründen und darauf z.B. vor laufender Cam Hearthstone zu zocken. Im Netz gibt es dafür mittlerweile alles, was man so braucht, um dabei einigermaßen professionell auszusehen. Auf own3d.tv habe ich Twitch Overlay Templates gefunden, mit denen ich sofort hätte starten können. Mit etwas eingerostetem Leetspeak musste ich erst mehrmals diese seltsame 3D-TV-Webseite anschauen, bis ich gerafft habe, dass es sich um die legendäre OWNED.tv-Seite handelt, die damals Konkurs anmelden musste und dann von Twitch überholt, bzw. als neue Standard-Seite für Streamer ersetzt wurde.

Wenn ich das auf der Seite richtig verstanden habe, sucht die Plattform sogar derzeitig bereits passionierte Streamer, die im Namen von Owned auf Twitch streamen wollen. Bestimmt nicht verkehrt, da von Anfang an dabei zu sein und mit der Plattform zu wachsen. Just saying.

Warum ich das nicht selber mache? Nun, ich bin eben ein Mann des Federkiels und Tintentopfes. Worte sind meine schlecht bezahlte Weapon of Choice. In einem Paralleluniversum, von dem ich mal gehört habe, sind Blogger gefeierte und gut bezahlte Volkshelden. Ich muss nur einen Weg dahin finden. Eines Tages…

Über Thilo (1635 Artikel)
<p>Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.</p>

2 Kommentare zu Blogger brutal geOwned von Streamer

  1. Man kann auch beides machen, wenn man Lust drauf hat – mache ich seit Anfang des Jahres, und es ist noch immer launig zu sehen, wie Bloginhalte und Let’s Plays ineinander greifen. Nur streamen kann ich nicht – dafür ist meine Internetleitung leider zu schwach auf der Brust.

    • Ja stimmt, hatte sogar auch schon überlegt ein paar meiner kranken Ideen in Videos zu packen. Aber mir ging es hier besonders um die Streamer, die da sitzen und live Geld verdienen. Die müssen ja nur die Cam anmachen und noch nicht mal was nachbearbeiten oder sonstwie Mühe reinstecken. Die müssen wirklich nur tun, was sie so auch tun würden: Sitzen und zocken. Und einige können davon gut leben. :-O

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.