Gravitrax – Bestes Spielzeug der Welt?

Sieht von oben fast wie ein Streckennetz der U-Bahn aus: Gravitrax

Vor dem letzten Weihnachten hatte ich noch nie von Gravitrax gehört.

Dann galt es plötzlich als der heiße Scheiß und Geheimtipp für unerwartete Weihnachtsgeschenke. Und seitdem haben wir keinen Küchentisch mehr…

Aber das macht nichts!

Erstens, macht mir Gravitrax genauso viel Spaß wie meinem Sohn, und zweitens, ist die Kugelbahn nur deswegen nicht auf dem Boden gebaut, weil Papa Rücken hat…

Aber was macht Gravitrax so genial?

Ihr kennt doch sicherlich diese Videos auf Youtube, in denen Menschen mit einer gottgleichen Geduld Maschinen mit minutenlangen Kettenreaktionen bauen: Murmeln rollen, Dominosteine fallen, ferngesteuerte Autos fahren, Seile schwingen, Kerzen brennen Fäden durch etc. – alles nur, damit am Ende ein Toaster runtergedrückt oder eine Zeitung umgeblättert wird. Einfach mega entspannend da zuzugucken.

Nun…

1: Mit Gravitrax kann ich mir jetzt sowas wie eine Kettenreaktionsmaschine selbst bauen.

Mit perfekt auf einem Raster auszurichtenden Bausteinen, Schienen, die mich angenehm an solche aus alten Arcade-Flippern erinnern und unterschiedlichsten Actionsteinen, die Kugeln bremsen, beschleunigen, abfeuern, schleudern, kombinieren, umlenken und HAST DU NICHT GESEHEN. Hier rechts im Bild mein absoluter Lieblings-Actionstein: Die motherfucking Gauß-Kanone! Beschleunigt und schießt durch pure Magnetkraft eine Kugel auf neue, unerreichte Höhen!

2: Mein Sohn lernt dadurch spielerisch die Kräfte der Gravitation kennen.

Denn es braucht schon ein wenig Übung die Kugel nicht so schnell rollen zu lassen, dass sie von der Bahn fliegt (und von “Rücken-Papa” unter dem staubigen Schrank rausgefischt werden muss), oder so langsam, dass sie stehen bleibt. Kinder (und Erwachsene *hust*) lernen so Stück für Stück wie man eine perfekte Bahn baut und jeden Höhenstein und jede Bernoulli-Röhre perfekt einsetzt.

3: Unterschiedliche Ziele, unendliche Kreativität!

Es macht einfach so unglaublich viel Spaß mit Gravitrax rumzuexperimentieren. Ich gestehe, ich habe schon alleine mit Gravitrax gespielt, als mein Sohn schon lange an der Matratze gehorcht hat. Es gibt einfach so viel, was man mit so einer Kugelbahn ausprobieren kann:

Baue ich eine Bahn, die möglichst lange dauert?

Oder eine, auf der viele Kugel möglichst trickreich ins Ziel rollen?

Oder vielleicht eine, die unglaublich satisfying und beinahe meditativ-entspannend beim Zuschauen ist?

Wie zum Beispiel so eine doppelt angesteuerte Schnecke:

Gravitrax: Doppelte Schnecke mit Weiche

Kein Scheiß: Allein der Sound, wie die Kugel da langrollt, wirkt auf mich wie ein ASMR-Video zur Nervenberuhigung. Shit, sind das erste Zeichen von Gravitrax-Abhängigkeit?

Auch sehr hypnotisch ist eine eigentlich simple und ohne große Herausforderungen zu bauende Bahn mit nur einem Looping als Actionstein (sorry, Youtube “Shorts” lassen sich scheinbar nicht ohne Weiteres in WP einbinden. Einfach dem Link folgen):

https://www.youtube.com/shorts/tpbTAmpkm_M

Der Vorteil: Man kann echt viele Kugeln gleichzeitig als Schlange rollen lassen.

Gravitrax: Unendliche Kombinationsmöglichkeiten und Tricks

Natürlich hat sich mittlerweile schon fast so etwas wie eine Gravitrax-Subkultur gebildet. Youtube platzt aus allen Nähten vor lauter Gravitrax-Videos, von denen eins verrückter und aufwändiger ist, als das andere.

Dagegen sind meine/unsere Bahnen natürlich (noch) eher bescheiden, aber es macht Spaß sich immer weiterzuentwickeln.

Ich war schon stolz, als ich verschiedene Gravitrax-Tricks einfach durch Zufall rausgefunden habe. Wie z.B. das “Holztisch-Trampolin”, weil ich ein Streckenstück vergessen hatte, die Kugel aber einfach auf dem Tisch aufprallte und freiwillig wieder zurück auf die Bahn sprang.

Cool finde ich auch meine Kugelschlange, die durch eine Gauß-Kanone aktiviert wird, wie hier rechts im Bild zu sehen.

Gut, wieder andere Tricks, wie das Laden einer Gauß-Kanone hatte ich zuerst in einem Profi-Video gesehen, aber es selbst nachzubauen und in eine Bahn zu integrieren, ist noch mal was ganz anderes:

https://www.youtube.com/shorts/RJ219DfCl4M

Verblüfft bin ich auch, wie schnell Kinder mit dem Gravitrax-Material besser werden. So eine steile Lernkurve habe ich zuletzt nur bei Lego gesehen. Ich weiß noch genau, als mir mein Sohn stolz diesen Trampolin Trick zeigte:

https://www.youtube.com/shorts/AG-zT4Zh-d8

Soooooo cool! So spaßig dabei zuzuschauen.

Mein Fazit: Ravensburger hat mit Gravitrax wirklich einen spaßigen Zeitvertreib für Jung und Alt geschaffen. Und so manch einen Haushalt, in dem sich Gravitrax-Bahnen über mehrere Etagen ausbreiten, in heilloses Chaos gestürzt. Hut ab! 😉

Über Thilo (1149 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.